GROSS & GROSS – Geschwister und der Wein

Gross & Gross ist die Zusammenarbeit zweier Geschwister- und Ehepaare. Die Winzer-Brüder Johannes und Michael Gross heirateten die Schwestern Martina und Maria. Zu viert stehen sie für das Label Gross & Gross.

Bald ein Jahrzehnt haben Johannes und Martina sowie Michael und Maria gemeinsam am Weingut gearbeitet und gewohnt. Der Wunsch nach mehr individuellem Raum für Familie, Arbeit und Entfaltung, lässt sie nun neue Wege beschreiten:

Das Weingut Gross wird künftig von Johannes und Martina weitergeführt. Sie setzen den eingeschlagenen Weg fort und nehmen die eine oder andere Fokussierung vor. Michael und Maria zieht es in die Štajerska Slovenija, um dort die Geschicke von Vino Gross zu lenken. Doch die starken Familienbande wecken den Wunsch, weiterhin Projekte gemeinsam umzusetzen. Das tun sie mit der Kooperation Gross & Gross.

„Unabhängig davon, wo wir unseren beruflichen Lebensmittelpunkt setzen: Wir verbringen einfach gerne Zeit miteinander, haben viel Spaß und inspirieren uns gegenseitig. Genau in solchen Runden entstehen Impulse für gemeinsame Projekte“.

 

Der Publikumsliebling Jakobi, ein typisch-steirischer Sauvignon Blanc, und der neue Wein Mitzi, ein fruchtiger Gelber Muskateller, sind die ersten Fixstarter von Gross & Gross. Sie tragen das DAC-Gütesiegel und repräsentieren die wichtigsten Rebsorten der Südsteiermark, ihre Trauben werden ausschließlich dort geerntet. Wie schon Jakobi erzählt auch Mitzi mit einem farbenfrohen und symbolreichen Kalender am Etikett von den prägendsten Momenten des jeweiligen Weinjahrs.

„Oft ist es der Geistesblitz des einen, der sich im Kopf des anderen festsetzt. Die Idee gerät nicht in Vergessenheit, sie reift zu einem Projekt heran. Unsere Zusammenarbeit gibt uns dafür den nötigen Spielraum, ermöglicht reifliche Abwägung und gewinnt durch die Umsetzungskraft von vier Personen an Fahrt.“

 

Jakobi und der Bauernkalender
Sauvignon Blanc Südsteiermark DAC

Der „Alte Bauernkalender“ am Etikett des Sauvignon Blancs berichtet vom Jahrgang, der ihn prägte. Jakobi ist tief verwurzelt in der Südsteiermark.

Der elegant-würzige Sauvignon Blanc erzählt mit Symbolen des Alten Bauernkalenders vom Weinjahr, in dem er heranreifte. Der sogenannte Mandlkalender wurde ursprünglich für Analphabeten entwickelt und ist ein bis zur Gegenwart erhaltenes steirisches Kulturgut. Erweitert um Symbole aus dem Weinbau, berichtet das Etikett von den einflussreichen Ereignissen des Jahrgangs.

„Gleichmäßig erwachte im April 2018 das zarte Grün des Austriebs, die Blüte im Juni verlief in Etappen. Kurz nach Jakobi setzte das Weichwerden der Beeren ein. Eine Hitzeperiode jagte die nächste, bis der Sommer mit heftigem Regen eine Pause machte. Anfang September startete das sonnig-warme Wetter noch einmal durch. Zeit für die Ernte. Wir stoßen an auf reife Frucht und frische Säure in harmonischer Balance.“

Namensgeber ist der Jakobitag, der in unserem Ort wie ein Festtag begangen wird. Alljährlich am 25. Juli feiert Ratsch und die ganze Region das Aufstellen der Klapotetze, deren Geklapper die Vögel von den Weinbeeren fernhalten soll.

 

 

 

 

 

Mitzi und der Jahreskreis
Gelber Muskateller Südsteiermark DAC

Mitzi stellt sich mit dem Jahrgang 2018 erstmals der Öffentlichkeit vor: als trinkfreudiger, fruchtig-frischer Gelber Muskateller aus der Südsteiermark. Sie trägt den Spitznamen unserer Oma Maria.

Mitzis Etikett stellt das Zusammenspiel von Mensch und Natur sinnbildlich dar:

Der äußere Ring zeigt die stetig wiederkehrenden Tätigkeiten der fleißigen Weinbauern im Jahreskreis, vom Rebschnitt bis zum Keltern. Er steht für Beständigkeit. Überlieferte Bauernregeln geben Hinweise auf einschneidende Wetterphänomene und die zu erwartende Ernte. Deshalb beschreibt der mittlere Ring Ereignisse des Jahrgangs, die tatsächlich nach den Bauernregeln eingetreten sind. Sie beruhen auf Erfahrung. Das Zentrum des Etiketts orientiert sich am Hundertjährigen Kalender. Er trifft Vorhersagen im Sieben-Jahres-Rhythmus und ordnet jedes dieser Jahre einem Himmelskörper zu. 2018 steht unter der Regentschaft von Venus. Als Vertreterin des Jahrgangs symbolisiert sie Eigenständigkeit.

„Wir haben den typisch steirischen Gelben Muskateller mit dem Spitznamen unserer Oma Maria benannt. Sie lebt uns Beständigkeit vor, teilt ihre Erfahrungen mit uns und bewahrt souverän ihre Eigenständigkeit. Oma hat uns mit altbewährtem Winzerhandwerk und Weisheiten wie den Bauernregeln vertraut gemacht. Sie zeigt uns, dass Arbeit Freude bereiten kann.“

 

 

 

 

 

Frühjahr 2019

 

Weiter zu den Blog-Einträgen

Lebensaufgabe Vino Gross

Den Weg weitergehen, eigene Spuren hinterlassen: Johannes und Martina führen das Weingut Gross in die Zukunft